HGT003: Living in einer Gastfamily und Feriendays

Gesche und Abby denglischen darüber wie es für Abby ist in Deutschland in einer Gastfamilie zu leben und wie es für Gesche und Jörn ist, jemanden für 10 Monate im Haus zu haben. Außerdem geht es um Ferien und Feiertage hüben und drüben, die beiden schweifen viel ab und aus dem Hintergrund mischen sich auch noch zwei Gäste ein.

 

Dauer: 0:58:23
Gesche
Abby

Shownotes:

 

Das Kleingedruckte:

Diese Episode vom #gastteenie wurde am 04.03.2019 aufgenommen und am 09.03.2019 unter CC-BY-SA 4.0-Lizenz veröffentlicht.

4 Gedanken zu „HGT003: Living in einer Gastfamily und Feriendays“

  1. Aus meiner Erfahrung würde ich sagen, dass das Badezimmer Tür Ding in Deutschland daher kommt dass Deutsche gewisse Türen sehr ungern offen lassen – besonders die Tür zum Badezimmer. Vielleicht aus Geruchsgründen, vielleicht weil man das Bad immer ein wenig mehr heizt als den Rest. Und dann muss man eben abschließen wenn man drin ist, damit die Anderen das erkennen. Ich werde immer ganz unruhig wenn ich bei Freunden bin und dort nicht abschließen kann.

  2. Moin ihr beiden,
    immer wieder schön euch zuzuhören beim Podcasten. Gleich eure erste Folge hatte mich schon begeistert und so bin ich ein treuer Hörer geworden. Zuhause schließen die Kinder und wir die WC Türen nicht ab, wenn wir duschen, uns waschen oder einfach einen Toilettengang zelebrieren. Wenn die Tür zu ist, ist auch meist jemand drin, der den Raum für sich beansprucht. Bei dem Besteck mache ich es genauso wie Jörn und Gesche, wenn ich satt bin wird das Besteck zusammen geschoben auf dem Teller abgelegt. Das unsere Osterrönfeld Tasse auch als nützlich eingestuft würde freut uns natürlich auch sehr.

    Macht bitte weiter so!
    Ich freue mich schon auf die nächste Folge…

    Viele liebe Grüße an Deich

    Marco

    P. S. : Abby dein Deutsch ist mittlerweile echt schon richtig gut! Respekt wie sicher du nach so kurzer Zeit überwiegend deutsch podcastest

  3. Wenn der Schimmelreiter zu lang ist, gibt auch schöne Gedichte von ihm, von Knecht Ruprecht bis zu Husum:
    Doch hängt mein ganzes Herz an dir,
    Du graue Stadt am Meer;
    Der Jugend Zauber für und für
    Ruht lächelnd doch auf dir, auf dir,
    Du graue Stadt am Meer.

    Und Mitteldeutschland ist aus den 50er Jahren, resultiert aus der Dreiteilung Deutschlands nach 45 in die drei Westsektoren, den unter russischer Verwaltung stehenden Teil -später dann DDR – und dem Teil, der Polen zugeschlagen wurde. So lag die DDR zwischen der BRD und dem Teil Deutschlands, der von Polen besetzt war. Also in der Mitte. Es hat bis Willi Brandt gedauert bis die Deutschen begriffen, dass ein Drittel Deutschlands für immer polnisch bleiben wird.

  4. Hi ihr Zwei (Drei),

    in puncto Tür bin ich mit offenen Türen aufgewachsen. Sie wurden auch innerhalb der Familie seltenst geschlossen geschweige denn abgesperrt. In puncto Essen habe ich es auch gelernt das Besteck, wenn man fertig ist, Messer und Gabel auf der rechten Seite beides zusammen auf den Teller zu legen. Messer und Gabel weit voneinander weg heisst, man ist noch am essen.

    Viele Grüße und macht weiter so. Euro gute Laune ist sehr ansteckend.

    minilancelot

Schreibe einen Kommentar zu Marco Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.